Blog

Wie finde ich eine Stelle nach der Ausbildung?

Erstellt am: 02.12.2016

Soll ich nach der Ausbildung im gleichen Betrieb weiter arbeiten oder in ein anderes Unternehmen wechseln? Diese Fragen stellen sich alle Mediamatiker am Ende ihrer Lehre. Auf der einen Seite liegt der vertraute Betrieb, auf der anderen Seite die Abwechslung. Warum nicht mal was Anderes, von einem kleinen Unternehmen zu einem grossen oder umgekehrt? Und wie findet ein junger Mediamatiker eine gute Stelle?

Viele Angebote findest du im Internet, auf jobs.ch oder ähnlichen Seiten, das wird wohl jedem bekannt sein. Doch Stellen finden sich nicht nur im Internet. Schau mal in deiner ehemaligen Berufsschule oder Fachhochschule vorbei. In den meisten Schulen und Unis gibt es ein Blackboard, auf dem sich Stellenausschreibungen befinden. Hör dich auch mal in der Verwandt- und Bekanntschaft um, ein bisschen „Vitamin B“ hat noch nie geschadet. Als Mediamatiker hast du ein breites Spektrum an Kompetenzen und Fachwissen – ich empfehle dir daher, dementsprechend deine Suche zu gestalten!

Wie es der Zufall so will, gibt es auch in unserem Betrieb eine offene Stelle. Wenn du noch eine Stelle suchst oder jemanden kennst, der auf Jobsuche ist, schau doch mal vorbei: Customer Success Manager bei Picturepark. Übrigens: Es gibt unbegrenzten Kaffee. Umsonst.

Wenn du dich für ein Unternehmen entschieden und deine Bewerbung abgeschickt hast, wirst du im Idealfall wirst du zum Bewerbungsgespräch oder Probearbeiten eingeladen. Dort würde ich dir empfehlen, vor allem auf das Arbeitsklima und die Mitarbeiter zu achten. Rede mit den Angestellten und finde heraus, ob der Betrieb zu dir passt. Wenn du in einem Unternehmen arbeitest, das dir gefällt, steigert sich deine Leistung immens und du gehst mit mehr Motivation zur Arbeit. Bei den Vertragsverhandlungen ist es immer klug, auch einen Blick auf die Probezeit zu werfen. Die hilft nämlich nicht nur dem Arbeitgeber, sondern auch dir. Merkst du nach ein paar Wochen, dass du dich überhaupt nicht wohl fühlst im Unternehmen, kannst du dich schnell wieder nach einer neuen Stelle umschauen und musst die normale Kündigungsfrist nicht „absitzen“.

Laut Gesetz (OR Art. 335b) wird eine Probezeit von mindestens einem Monat verlangt. Während dieser Zeit beträgt die Kündigungsfrist sieben Tage. Nach der Probezeit gilt eine Kündigungsfrist von mindestens einem Monat. Diese darf nicht unterschritten werden. Einzige Ausnahme: In einem GAV (Gesamtarbeitsvertrag) darf die Kündigungsfrist im ersten Dienstjahr unter einem Monat liegen. Wenn du mehr wissen möchtest, kannst du hier alles nachlesen: OR Art. 335: Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Jetzt bist du dran. Auf was achtest du bei der Jobsuche und wie hast du deine Anstellung gefunden? In den Kommentaren kannst du mit deinen Tipps noch mehr Mediamatikern helfen!

Zurück zum Blog